#Rezepte

Einfaches Sauerteigbrot Rezept

triangle
Katrin Simonis

Hi, ich bin Katrin von Coffee Circle. Meine große Leidenschaft ist das Brot backen. Während der letzten Monate habt ihr uns gezeigt, dass ich damit nicht alleine bin. Viele von euch wollten an meinen Workshops zum Kaffeebrot backen teilnehmen und fragen auch auf Social Media immer wieder nach Tipps zum Backen von mir. Hier teile ich nun ein einfaches und unkompliziertes Rezept für Sauerteigbrot mit dir.

Sauerteigbrot Rezept

Das brauchst du:

  1. Sauerteig Starter | Das Rezept für den Sauerteig Starter hast du bereits in der Brunchbox gekauft. Falls nicht, erfährst du auf meinem Instagram Kanal mehr dazu.
  2. 600 g Mehl | Ich empfehle Weißmehl (z.B. Weizen Typ 550) oder eine Mischung mit Vollkornmehl zu verwenden. Von einem allzu hohen Anteil Roggenmehl rate ich für dieses Rezept ab. Du kannst aber verwenden, was du magst oder dir zur Verfügung steht.
  3. 15 g Salz
  4. lauwarmes Wasser
  5. Backform & Küchentuch

Tag 1

Am Morgen, 9:00 Uhr

Bereite den Teig für morgen vor, indem du in einer Schüssel folgendes mischst:

  • 100 g Mehl
  • 100 g lauwarmes Wasser
  • 1 Löffel des Stauerteig Starters

Vermische alles gut miteinander. Decke die Schüssel anschließend mit einem Küchentuch ab und lasse den Teig bei Raumtemperatur (ca. 25°C) stehen. Tipp: Stelle den Teig in den ausgeschalteten Ofen und schalte das Licht im Inneren des Ofens an.

Am Nachmittag, 17:00 Uhr

Weiter geht’s. Nimm deinen vorbereiteten Teig vom Morgen und mische ihn mit:

  • 500 g Mehl
  • 340 g lauwarmes Wasser
  • 15 g Salz

Alles gut miteinander vermengen, decke die Schüssel wieder mit einem Küchentuch ab und lasse den Teig 1 Stunde ruhen. Knete den Teig anschließend für 1 – 3 min, bis der Teig gut zusammenkommt. Decke den Teig danach wieder mit einem Küchentuch ab und lasse ihn erneut bei Raumtemperatur oder im Ofen (mit Licht) ruhen.

Am Abend, 21 Uhr

Löse den Teig mit deinen feuchten Händen von allen Seiten der Schüssel. Sei dabei vorsichtig, denn du willst die Gase im Teig behalten. Falte nun den Teig einmal reihum von außen zur Mitte der Schüssel und gib den Teig dann auf eine leicht angefeuchtete Oberfläche. Feuchte deine Hände an und unterfasse den Teig in der Mitte, hebe ihn an und falte den Teig vorsichtig auf sich selbst.

Dieses Vorgehen wiederholst du  2 – 5 Mal damit Spannung im Teig aufgebaut wird. Du solltest jetzt kleine Blasen auf der Oberfläche sehen. Hebe den Teig noch einmal an, um ihn in eine leicht geölte Backform zu füllen. Bewahre die Backform abgedeckt über Nacht im Kühlschrank auf.

Tag 2

Morgens, 9 Uhr

Es geht los, dein Teig wird zum Brot. Befülle einen Topf mit Wasser und stelle ihn in den Ofen, um Dampf zu bilden und heize den Ofen auf 240 °C vor. Hole die Backform aus dem Kühlschrank, sobald der Ofen aufgeheizt ist. Schneide nun mit einem Messer zwei ca. 1 cm tiefe Schnitte in den Teig, damit der Teig später gut aufgehen kann. Nun ab damit in den Ofen. Nimm nach ca. 15 min den Topf mit dem Wasser aus dem Ofen und backe dein Brot bei 220 °C für weitere 30 min. bis dir die Bräunung gefällt. Tipp: Warte 1 Stunde bevor du den Laib anschneidest. Guten Appetit!

Unser Kaffee & Espresso

Katrin Simonis