Hilfe
 
 

Espresso Jhai

Zubereiterempfehlung
AeroPressAeroPress
Mokka-KanneMokka-Kanne
SiebträgerSiebträger

Espresso Jhai war einer unserer besonders limitierten Espressi und ist leider nicht mehr verfügbar. Alternativ empfehlen wir dir einen premium Espresso aus unserem Sortiment.

Größe

Mahlgrad

14,9042,57€ pro 1kg Kaffee, nur 36 ct. pro Tasse
Zurzeit nicht verfügbar

inkl. MwSt. zzgl. Versand. Bald wieder verfügbar

Mit jeder Tasse unterstützt du unsere Trinkwasserprojekte in Äthiopien. Mehr erfahren

Der Jhai nimmt dich mit nach Laos

MILD UND AUSGEWOGEN

Der Jhai Espresso ist ein weicher und ausgewogener Espresso, der uns im Geschmack an Macadamianuss und Zimt erinnert. Dank seiner mittelkräftigen Röstung ist er komplex, aber gleichzeitig mild und vollmundig.

Tipps zur Zubereitung

Der Jhai Espresso eignet sich für die Zubereitung in der Espressomaschine, Herdkanne oder AeroPress. Wir trinken den Jhai am liebsten als puren Espresso. Für die Zubereitung mit Milch, wie beim Cappuccino oder Flat White, empfehlen wir dir einen Double Shot zu verwenden. So entfaltet der Jhai seinen vollen Geschmack:

Tipp: Probiere den Jhai auch als Filterkaffee! Klingt verrückt, schmeckt aber toll. Fans von kräftigen Kaffees werden auf ihre Kosten kommen.

Zu den Zubereitungstipps ›

Jhai in der Bialetti gebrüht
Jhai in der Espressomaschine

Milde und schonende Röstung in Berlin

Der Jhai Espresso ist mittelkräftig geröstet (ein sogenannter “full city roast”). Unsere Röstmeister haben das Röstprofil des Jhai so verfeinert, dass sich die komplexe Aromatik des Espressos im optimalen Einklang mit den dunklen, nussigen Noten befindet, die während der Röstung zum Vorschein kommen.

Jhai Espresso auch im Abo

  • Keine Versandkosten ab der 2. Lieferung
  • Jederzeit anpassen oder pausieren
  • Jederzeit kündbar

Abo jetzt einrichten

Herkunft

Spezialitätenkaffee aus Laos – Eine Rarität

Im Jahr 2000 bildete sich die Jhai Coffee Farmer’s Cooperative (JCFC) im Bolaven Plateau in Laos, um gemeinsam mit Farmern unterschiedlicher Dörfer Kaffee zu produzieren und zu exportieren. 2017 vereinte die Kooperative bereits 298 Farmer aus 18 Dörfern und 4 ethnischen Gruppen. Innerhalb weniger Jahre gelang es der JCFC mit der Unterstützung von Kaffeeexperten und einer NGO, ihre Kaffeequalität signifikant zu steigern und das Niveau von Spezialitätenkaffee zu erreichen. Dies konnten zwei ehemalige Mitarbeiter von Coffee Circle hautnah erleben. 2015 waren Isi und Adrian mehrere Monate vor Ort, um die Kooperative im Kaffeeanbau und bei der Verarbeitung zu unterstützen.

Wir freuen uns, als eine der ersten Röstereien Europas, diesen besonderen Espresso anzubieten.

Als wir den Kaffee der letzten Ernte probierten, waren wir begeistert, wie komplex und nuanciert der Kaffee schmeckte. Zudem überzeugt uns die transparente und nachhaltige Ausrichtung der Kooperative. Der Jhai ist limitiert auf ca. 25 Röstchargen. Also, greift zu solange der Jhai im Sortiment ist!

Herkunftsort des Jhai Espressos

Die Kooperative Jhai Coffee Farmer’s Cooperative

  • Hanglage: Bolaven Plateau, Champasak, Laos
  • Geo-Koordinaten: 15°06’23.4″N, 106°11’45.2″E
  • Höhe: 1.200 m
  • Anzahl Kaffeefarmer in Kooperative: 298
  • Verarbeitung: gewaschen
  • Pflanze: Typica, Arabica
Zu Besuch
Die Auslese

Mit jeder Tasse Kaffee unterstützt du unsere sozialen Projekte

Denn 1 € pro kg Kaffee fließt in Projekte, die die Lebensbedingungen der Farmer langfristig verbessern! Hier erfährst du mehr über die aktuellen Projekte in Äthiopien.

Mehr erfahren ›

Kaffeekirschen in den Bastkörben
Zu Besuch
Zu Besuch
Zu Besuch
Zu Besuch

 5 Kundenbewertungen

Bewertung für den Artikel Espresso Jhai schreiben:

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreibe eine Bewertung zu diesem Artikel und teile deine Meinung mit anderen Kunden. Hast du Fragen zu deiner Bestellung? Möchtest du Anregungen oder Kritik an unserem Service (Lieferung, Bezahlung, etc.) äußern? Dann teile uns dies bitte unter Kontakt mit.

Mit wie vielen Sternen bewertest du dieses Produkt? *
(1 - schlecht, 5 - sehr gut)
Name (erscheint zusammen mit deiner Bewertung)
E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht) *
Titel deiner Bewertung *
Bewertung *
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Hans am 16.07.2018
Der Jhai gehört Dauerhaft ins Programm
Ich bin kein Kaffeeexperte, um den Kaffee gut beschreiben zu können. Ich habe mir wegen dem Yirga Santos bei Coffeecircle ein Abo geholt. Ich habe dann alle Espresso Bohnen für meine Siebträgermaschine probiert und neben dem Yirga Santos gefällt mir der Jhai mit am besten. Es ist sehr schade, dass dieser schöne Espresso nicht dauerhaft verfügbar ist
Jasmin am 08.05.2018
Hat für mich den Sidamo überholt!
Ich bin kein Espresso-Experte. Für mich existiert aktuell noch: funktioniert oder funktioniert nicht und schmeckt oder schmeckt nicht.

Ich bereite den Espresso mit einer Rancilio Silvia und das funktioniert und schmeckt köstlich mit allen Varianten.
Diesen Espresso kann ich nur empfehlen und er bleibt jetzt etwas länger in meinem Kaffee-Abo!

Liebes Coffee-Circle-Team: macht so weiter! :)
Daniel am 07.05.2018
Sehr Empfehlenswert
Ohne großartig ins Detail zu gehen,
der Jhai hat einen vollmundigen runden Geschmack und ist dabei nicht zu kräftig.
Ich persönlich finde ihn als reinen Espresso, ohne Milch am besten.
Chris am 02.04.2018
Begeistert
Ich habe selten so genau die Aromen vernommen, welche beim Kaffee angegeben waren, wie bei dieser Sorte.
In diesem Fall Macadamia und Zimt.

Macadamia schmecke ich hier sehr genau heraus. Ein wahrer Genuss.

Ich hoffe er bleibt uns auch nach den ersten 25 Röstchargen erhalten ;)

Ich habe hier meinen aktuellen Favorit gefunden!

Meine Zubereitung:

Siebträger -> Rancilio Silvia
- Bodenloses Sieb
- 17 gramm
- 25 Sekunden
- meistens als Cortado oder kleinen Milchkaffee
jurij am 30.03.2018
Komplexes Cafeabenteuer
Die Beschreibung komplex ist hier wirklich einfach nur passend. Normal bin ich ganz klassisch italienisch unterwegs und mag schokoladige Aromen in meinem Espresso. Aber wer nichts Neues ausprobiert...

Also rein in die Mühle und den Siebträger eingespannt.

Crema: Die Crema hat eine sehr schöne goldgelbe Farbe und wirkt sehr ölig auf mich.

Geschmack: Beim ersten Schluck musste ich erstmal die Geschmacksknospen einnorden so viel prasselte hier auf mich ein. Der Espresso hat eine leichte Säure und ist süßlich im Geschmack. Die Aromen von Nuss kommen gefühlt erst nach 2 Sekunden zum Vorschein. Zimt ist nur m.E. nur leicht vorhanden. Der Espresso ist wirklich etwas besonders. Für mich nichts für jeden Tag aber ein sehr gelungenes Geschmackserlebnis. Ich muss noch etwas an den Feineinstellungen rumexperimentieren, damit der Geschmack perfekt kommt denke ich. Derzeit steht der PID auf 93 Grad - was empfiehlt das Coffee Circle Team?

Fazit: Lust auf ein neues Espressoerlebnis? Ausprobieren!
5  BEWERTUNGEN IM ÜBERBLICK
5
5
4
0
3
0
2
0
1
0