Hilfe
In Delecho

Die aktuellen Projekte im Überblick: 1 € Spende pro kg Kaffee

1 € pro kg Kaffee investieren wir in den Anbauregionen, um das Leben der Farmer und ihrer Familien vor Ort zu verbessern. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort setzen wir Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Kaffeeanbau um, die von uns angestoßen und von den Gemeinden langfristig getragen und ausgebaut werden. Auf dieser Seite findest du alle Projekte, die derzeit aktiv sind, im Überblick.

Gesundheit

Das Gesundheitssystem in Äthiopien weist drastische Mängel auf. Den Menschen fehlt es an der nötigsten Grundversorgung. Viele der Menschen in den Anbauregionen unserer Kaffees müssen kilometerweite Entfernung auf sich nehmen, um an Wasser zu gelangen. Das wollen wir ändern!

Sauberes Trinkwasser für 37.100 Menschen

Äthiopien

85 Prozent der äthiopischen Bevölkerung leben auf dem Land, so wie die Kaffeebauern in unseren Partnerkooperativen. Hier ist das Leben durch die fehlende Trinkwasser- und Sanitärversorgung geprägt, so dass sich viele Bewohner mit verschmutztem Wasser versorgen müssen. Durch den Bau von Trinkwassersystemen und Sanitäranlagen und mithilfe von Hygienetrainings unterstützen wir nachhaltig mit sauberem Trinkwasser.

Erfahre jetzt mehr ›

Kaffeeanbau

Kaffee ist die Lebensgrundlage hunderttausender Menschen weltweit. Fallende Kaffeepreise und sich verändernde Anbaubedingungen durch den Klimawandel bedrohen die Existenzen von Kaffeefarmern. Wir setzten uns gemeinsam mit lokalen Partnern für nachhaltige Anbaumethoden und Trainings zur Steigerung der Kaffeequalitäten ein.

Ausbildung und Qualitätstraining für 10.000 Kaffeefarmer

Äthiopien

Der Preis von Kaffee wird auf Basis der Qualität festgelegt. Je höher die Kaffeequalität ausfällt, desto höher ist auch der Verkaufspreis und die Einnahmen der Farmer. Bis 2020 begleiten wir 15 Kaffeekooperativen über drei Erntezyklen. Dabei fördern wir gezielt die Kaffeefarmer im Kaffeeanbau, der Verarbeitung der Kaffeebohnen, ihrer Businessplanung und helfen ihnen die Qualität ihrer Ware zu steigern – für langfristig höhere Einnahmen.

Erfahre jetzt mehr ›

Cupping Lab (Trainingscenter) für 3.500 Farmer

D.R. Kongo

Kaffee gilt im Osten Kongos als eine der wenigen relevanten Einnahmequellen. Jedoch müssen Farmer ihre Kaffees unter schwersten Bedingungen anbauen. Wir unterstützen zwei Kooperativen mit einem Cupping Lab (= Trainingscenter), mit dem sie die Qualität ihrer Kaffees selbstständig evaluieren können. Dieses Wissen ermöglicht ihnen die Kaffeequalität stetig zu verbessern. Das Ziel: Langfristig höhere Einnahmen für die Farmer.

Erfahre jetzt mehr ›

Unterstützung von 2.600 Kaffeefarmern

Kenia

Die Thiririka FCS Kooperative besitzt aufgrund ihrer geographischen Lage und ihrer hoch motivierten Farmer ein großes Potenzial für außergewöhnlich hohe Kaffeequalität. Ihr Potential können sie jedoch noch nicht voll ausschöpfen und erzielen daher weniger hohe Einnahmen für ihre Kaffees im Vergleich zu anderen Kooperativen in Kenia. Dieses Projekt soll die Farmer dabei unterstützen die Qualität der Kaffees zu steigern, um dadurch langfristig ihre Einnahmen zu erhöhen.

Erfahre jetzt mehr ›

Finanzierung des zweiten jährlichen African Breeders Hub

World Coffee Research

Klimawandel, neuartige Krankheiten und Ungeziefer machen es der Kaffeepflanze und Farmern schwer. Die World Coffee Research sorgt dafür, dass unserem Planeten nicht der Kaffee ausgeht. In über 26 Ländern tauchen Kaffee-Experten und Naturwissenschaftler tief ein in die Materie der Kaffeepflanze und entwickeln innovative Möglichkeiten, um Kaffee Farmern eine nachhaltige Zukunft zu bieten. Mit diesem neuen Projekt unterstützt du die World Coffee Research mit 1 € pro Kilogramm Kaffee.

Erfahre jetzt mehr ›

Das haben wir mit 1 € pro kg Kaffee erreicht:

Bau einer Schule, Ausstattung von mehreren Schulen, Bau von Brunnen und Ausbau einer Gesundheitsstation.

 

Abgeschlossene Projekte seit 2010 ›

Probiere unsere Kaffees

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden