Hilfe
 
 
Cold Brew Rezept

So einfach kannst du Cold Brew selber machen

Auf einen Blick

Kaffeemenge100 g
MahlgradGrob
Wassermenge1 l
TemperaturKalt
BrühdauerMind. 12 h

Was du benötigst:

Zubereiter, finde den richtigen Zubereiter für dich

Optional Filter, um den Cold Brew zu filtrieren

Der Trend im Sommer: Cold Brew Kaffee. Neben Eiskaffee (auch Ice Brew genannt) ist Cold Brew eine erfrischende Kaffeezubereitungsmethode für die heißen Tage. Cold Brew wird mit kaltem Wasser und einer Extraktionszeit von mindestens zwölf Stunden zubereitet. Wir zeigen dir, wie er gemacht wird!

Der Name verrät es schon: Cold Brew wird nicht mit heißen Wasser aufgebrüht, wie wir es von Filterkaffee kennen, sondern extrahiert über mehrere Stunden in kaltem Wasser. Dabei beinhaltet er etwa 70 % weniger Säuren und Bitterstoffe als Kaffee, der mit heißem Wasser aufgebrüht wurde und schmeckt richtig fruchtig und erfrischend.

Cold Brew Anleitung

  1. Mahle 100 g Kaffee grob und vermische ihn mit 1 l Wasser, anschließend gut durchrühren.
  2. Bedecke dein Zubereitungsgefäß und lasse den Kaffee für mind. 12 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  3. Filtere den kalt-extrahierten Kaffee.
  4. Den fertigen Cold Brew pur genießen oder mit Fruchtsäften aufpimpen!

Um Cold Brew mit z.B. Zitronensorbet aufzupeppen oder damit Cocktails zuzubereiten, empfehlen wir ein Cold Brew Konzentrat herzustellen. Dazu einfach die Kaffeemenge verdoppeln und nachher das Konzentrat auf Trinkstärke verdünnen.

Die ausführliche Anleitung

Hario Mizudashi Cold Brew Maker

1Für Cold Brew Kaffee benötigst du 100 g Kaffee und 1 l kaltes Wasser. Wir empfehlen einen groben Mahlgrad. ☝️ Du möchtest deinen Cold Brew später mit Säften und Co. aufpimpen? Hierfür empfehlen wir ein Cold Brew Konzentrat herzustellen und 200 g Kaffee auf 1 l Wasser zu verwenden.

 
Hario Mizudashi Cold Brew Maker

2Gib den gemahlenen Kaffee in das Sieb deines Cold Brew Zubereiters und fülle ihn mit 1 l Wasser auf, wenn möglich gut umrühren. Stelle dabei sicher, dass das Kaffeepulver vollständig bedeckt ist.

Hario Mizudashi Cold Brew Maker

3Verschließe deinen Zubereiter und lasse den Kaffee für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen. Danach kannst du das Sieb mit dem Kaffeepulver entnehmen.

 
Hario Mizudashi Cold Brew Maker

4Du kannst deinen fertigen Cold Brew mit seinen intensiven-fruchtigen Geschmacksnoten pur genießen oder mit, z. B. Fruchtsäften und Eiswürfeln aufpeppen. Wie immer gilt, probieren geht über studieren. Viel Spaß!

Tipp: Wenn du gerade keinen Cold Brew Zubereiter zur Hand hast, kannst du auch ein anderes Gefäß benutzen. Decke dieses im Kühlschrank mit Frischhaltefolie ab und filtere den kalt-extrahierten Cold Brew mit einem normalen Handfilter, wie dem Hario V60 oder der Chemex.

Ziemlich gut an heißen Tagen

Alles, was du für Cold Brew benötigst

Wir sind große Fans von Cold Brew Kaffee. Im Video zeigen wir dir, wie einfach es ist, ihn selbst zuzubereiten.

Unsere Kaffeeempfehlungen für Cold Brew

Der Rungeto bringt fruchtige Noten von Johannisbeeren und Rhabarber in deinen Cold Brew.

Obwohl es sich um einen Espresso handelt, schmeckt der Sidamo erfrischend und ausgewogen.

Mit Noten von Haselnüssen und süßen Früchten macht der Cerrado den anderen Kaffees Konkurrenz.

Der Chelelectu ist nicht nur als Espresso richtig gut. Auch als Cold Brew schmeckt er fruchtig-süß.

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

8 Rezeptideen, um deinen Cold Brew aufzupeppen

Rezeptideen ›

7 Cold Brew Zubereiter im Test – wir stellen dir unsere Favoriten vor

Zum Test ›

Was ist Ice Brew und wie funktioniert’s? Wir zeigen dir, wie es geht

Weiterlesen ›

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden