Hilfe
 
 
#Interviews

Auf einen Kaffee mit selo

Ein Beitrag von Katrin Engel in der Kategorie #Interviews  vom 30. November 2017

Bei Kaffee denken wir alle an frisch geröstete Bohnen, mit denen wir jeden Morgen in den Tag starten. Kaum einem ist bewusst, dass es sich bei den Bohnen um den Samen einer Kirsche handelt und dass dieser vor dem Röstvorgang grün ist. Laura Zumbaum von selo hat das Potential des Rohkaffees erkannt.

Berlin, Wedding. Wir treffen uns in unserem Büro auf einen Kaffee der besonderen Art, denn Laura hat Flaschen ihres neuen Erfrischungsgetränkes selo green coffee mitgebracht. Wir kennen uns bereits, denn Laura hat beruflich einige Zeit bei Coffee Circle verbracht und die Leidenschaft für Kaffee entwickelt. Wir stoßen an und sind gespannt auf die Neuigkeiten, die uns Laura mitbringt. Denn der Weg zu selo green coffee war kein leichter.

Was ist selo green coffee?

Es handelt sich dabei um eine natürliche Erfrischung aus dem gemahlenem Rohkaffee des Sierra Nevada Kaffees, den ihr bereits von uns kennt. Doch Laura lässt die Rohkaffeebohnen sonnentrocknen und röstet diese nicht. So erklärt sich auch die Farbe der Limo › die leicht grünlich ist und nicht braun. Verfeinert wird der gemahlene Rohkaffee-Aufguss durch ausschließlich biologisch angebaute Zutaten, wie Zitrone, würziger Ingwer und alpine Enzianwurzel, die der Limo ihren erfrischenden Geschmack verleihen. Dabei verzichten sie vollständig auf industriellen Zucker, Aromen oder Konservierungsstoffe und greifen stattdessen auf einen Hauch blaue Agave aus Mexiko für eine angenehme Süße zurück. Anschließend werden die Zutaten mit reinem Quellwasser kombiniert.

selo green coffee ist so belebend wie ein doppelter Espresso

Next Generation Coffee

... oder auch "Das Verbot der Kaffeekirsche"

Vor selo green coffee kreierte Laura bereits vor zwei Jahren das erste Erfrischungsgetränk aus dem Fruchtfleisch der Kaffeekirsche. Im Mai 2017 wurde der Kaffeekirsche, dem absoluten USP des Getränks, soeben die Zulassung als Lebensmittel auf EU-Ebene aberkannt – da sie nicht vor 1997 innerhalb der Mitgliedsstaaten in nennenswerter Menge konsumiert wurden ist.

Seitdem kämpft Laura mit Partnern gegen den Beschluss und den Produktionsstop an, denn genau wie Apfelkerne Teil des Apfels und Orangenzesten Teil der Orange sind, wurden Kaffeebohne und Kirsche bisher als eine Rohware betrachtet. Der Kampf bleibt bisher erfolglos, dank langsamer Bürokratiemühlen. Der Antrag auf eine Zulassung des Fruchtfleischs der Kaffeekirsche kann bis zu 4 Jahre in Anspruch nehmen.

So entstand selo green coffee!

 

 

 

Die Gründerin Laura

Laura, was ist seit dem Bekanntwerden des Beschlusses der EU im Mai geschehen
› Herzklopfen, Wut, Produktionsstopp unserer alten Limo
› Einspruch Antrag auf Sondergenehmigung › wurde abgelehnt
› Stattdessen postalischer Empfang eines LKA Verfahren (gelber Brief) 😱
› Abverkauf selo Kaffeekirsche & Neu-Entwicklung selo green coffee
› LKA Verfahren wurde eingestellt, ein paar Tage später haben wir erstmals green coffee produziert

Rohkaffee und Limo, das passt für viele erstmal nicht zusammen. Wie schmeckt die neue selo?
Erfrischend, puristisch, leicht, spritzig. Durch Enzian, Zitrone und Ingwer auch einen Hauch würzig. Manche sagen, es sei das durstlöschendste Tonic, das sie je probiert haben.

Wie wird selo green coffee produziert?
Im Ursprungsland getrocknete Kaffeebohnen werden hier gemahlen und mit heißem Wasser gebrüht. Das entstandene Kaffeeextrakt wird direkt bei einer Wasserquelle in Westfalen mit Zitronensaft aus Italien, Enzian- aus den französischen Alpen, Ingwerextrakt aus Südafrika und Agavensaft aus Mexiko kombiniert und mit Wasser aufgegossen. Voilà!

Wo kann ich selo kaufen?
In unserer Crowdfunding-Kampage bis zum 22.12.2017 zu den günstigsten Konditionen überhaupt (nur für Geduldige › weil Vorbestellung), auf shop.drinkselo.com, bei den besten Gastronomen Berlins (z. B. im Nano Café, dem 2&2 und der Olso Kaffebar) oder auch im Kiez-Späti des Vertrauens.

Spread the word

selo unterstützen›

Katrin Engel

Schwer vorstellbar: Vor Coffee Circle trank Katrin keinen Kaffee. Doch das hat sich mit der Zeit geändert und jetzt geht's nicht mehr ohne. Als unsere erste Festangestellte verantwortet sie den Bereich Marketing und Kommunikation. Dabei schlägt ihr Herz für den Contentbereich, unseren Blog und die Videoproduktion.

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden